Heinz Niebur nach 50 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

heinz_niebur

Am 1. August 1970 hat der 16-jährige Heinz Niebur eine Lehre in der Verwaltung der Stadt Harsewinkel begonnen – nach 50 Jahren wurde der 66-Jährige nun in den Ruhestand verabschiedet. Er war jahrelang als Kämmerer und Personalchef bei der Stadt tätig.

Viele der Verwaltungsmitarbeiter hat er als Personalchef eingestellt. Diese Stelle hat ihm besonders gut gefallen, denn “wie eine Stadt funktioniert, hängt viel von den Mitarbeitern ab”. Ihm ist sehr wichtig gewesen, dass das Arbeitsklima stimmt und die jeweiligen Qualifikationen und Sozialkompetenzen der Personen ins Team passen. Ihm sei zu verdanken, dass die Stadt Harsewinkel im Jahr 2007 mit dem Preis als familienfreundlicher Betrieb ausgezeichnet wurde.

In dem halben Jahrhundert bei der Stadtverwaltung hat er viel miterlebt. Trotzdem gäbe es “kein vergleichbares Jahr” zu 2020. Gegebenheiten wie die Gebietsreform im Jahr 1973 oder der Wechsel vom Kreis Warendorf in den Kreis Gütersloh wären zwar etwas unruhige Zeiten gewesen, jedoch sei die Corona-Krise schon eine besondere Herausforderung. Dabei bleibt er aber optimistisch: “Trotz Corona glaube ich, dass es mit Harsewinkel gut weitergeht”.

Laut Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide hat er die Verwaltung geprägt, die in den Jahren serviceorientiert und modern geworden ist. “Da geht eine Ära zu Ende”, kommentiert sie seine “total beeindruckende Leistung”. Die Schaffung des Bürgerbüros und die erhöhte Bürgerorientierung waren ihm persönlich wichtig.

“Ich bin hier irgendwie hängengeblieben, habe es aber nicht bereut”, blickt er auf die fünf Jahrzehnte zurück. Nun freut er sich, seine gewonnene Freizeit mit Fotografie, Reisen, Motorradfahren und Grünlandschaftsbewirtschaftung zu verbringen.

Stefan Volmering, der bereits seit fünf Jahren als Stellvertreter tätig ist, wird nun den Posten von Heinz Niebur übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Main Menu

%d Bloggern gefällt das: